Streuobst im Coburger Land Obstsorten

Die Erfassung ist jedoch noch nicht vollständig durchgeführt.
Bisher sind über 5.000 Streuobst- und Obstsorten erfasst.
Durch die Meldung zur Registrierung an das Bundessortenamt können die
gemeldeten Sorten weiter im Handel bleiben.

Für den Landkreis Coburg sind 58 Apfel- und Birnensorten gemeldet.

Neuangelegte Streuobstwiese bei Creidlitz
Überalterte Streuobstwiese
Foto Schneider

Die Obstbäume gehören zur Familie der Rosengewächse.
Kernobst: z.B. Apfel, Birne und Quitte
Steinobst: z.B. Kirsche
Apfelsorten
Empfehlung als feuerbrandresistente Apfelsorte
Schöner aus Boskoop

Boskoop                                              Foto Schneider

Schöner aus Wiltshire
Schweizer Orangenapfel

Selten in Streuobstwiesen zu finden ist der Kulturapfel
“Golden Delicious”

Golden Delicous Foto Schneider

Dieser Apfel wird kommerziell angebaut und kommt ursprüngich aus den
USA, West Virginia.
Es handelt sich um einen süßartigen Apfel, der klimatisch günstige Bedingungen
zum reifen braucht. Nicht frostresistent bei starkem Frost.

Der Rheinische Winter Rambur gedeiht in Niedriglagen.
Trägt in Windlagen nur mäßig.
Geeignet für Frischverzehr und Verwertung in der Küche als Kuchenapfel oder Apfelküchle. Auch zur Saftgewinnung geeignet.

Rheinischer Winter Rambur Foto Schneider

Baumreife:   Anfang Oktober
Genußreife: Dezember bis März

Der Klarapfel oder auch Jakobiapfel

Klarapfel Bild Harald Schneider

Frühapfelsorte von weißgelber Farbe und säuerlichem Geschmack. Der Apfel reift Ende Juli bis August.
Verwendung zum Frischverzehr und als Apfelmus. Die Früchte sind kaum lagerbar.